Organisationsentwicklung (OE)

Los Ange­les, Ana­heim, 2008

 

Was ist OE ?

In Organ­i­sa­tio­nen find­en fortwährend Verän­derun­gen statt. Diese Verän­derung­sprozesse kön­nen bewusst begleit­et, method­isch gestal­tet und damit in eine Rich­tung gelenkt wer­den, die für das gesamte Unternehmen gut und sin­nvoll ist.

Ein spezieller Vorteil von begleit­eten OE-Prozessen ist u.a. der, dass durch die – direk­te wie indi­rek­te – Ein­bindung der Betrof­fe­nen eine hohe Umset­zungskraft mobil­isiert wird. Solche maßgeschnei­derte Lösun­gen sind dem­nach auch extrem effizient und nach­haltig.

 


Anlässe für OE

  • Verän­derungs­druck durch äußere Bedin­gun­gen / Notwendigkeit von Neustruk­turierun­gen
  • Stan­dortverän­derung
  • Ziel: Verbesserung der inter­nen und exter­nen Kom­mu­nika­tion
  • Ziel: Verbesserung der inter­nen Zusam­me­nar­beit
  • Ziel: Entwick­lung und Umset­zung inno­v­a­tiv­er Ideen
  • Ziel: (erhöhte) Moti­va­tion der Mitar­bei­t­erIn­nen
  • Ziel: Reduk­tion von Kranken­stän­den
  • Ziel: Reduk­tion kosten­in­ten­siv­er Mitar­beit­er­fluk­tu­a­tion
  • Entwick­lung / Imple­men­tierung von Per­son­alen­twick­lungsin­stru­menten
  • Umset­zung von Gen­der-Pro­gram­men
  • Bevorste­hen­der Gen­er­a­tio­nen­wech­sel in einem Betrieb
  • Grün­dung eines Unternehmens (Klärungs- und Ori­en­tierung­shil­fe)

 

 

 Der Gewinn

  • erhöhte Arbeit­sef­fizienz durch
  • rei­bungslosere Abläufe
  • klare Abgren­zun­gen
  • opti­male Zusam­me­nar­beit im gesamten Unternehmen
  • Auss­chöpfen vorhan­den­er Poten­ziale
  • Förderung von Kreativ­ität und Inno­va­tion